SOLAS

SOLAS

Flyer SOLAS als PDF Download

SOLAS (Safety of Life at Sea)

G-wichtige Veränderungen zum 01.Juli 2016

Worum geht es?

  • Richtlinien zur Bestimmung der bestätigten Bruttomasse von Frachtcontainern

Um die Sicherheit des Schiffes und seiner Besatzung, der Arbeiter in den Häfen, der Ladung und die Sicherheit im Seeverkehr zu gewährleisten, schreibt das Internationale Übereinkommen von 1974 zum Schutz des menschlichen Lebens auf See (SOLAS) in der jeweils geltenden Fassung in Kapitel VI Teil A Regel 2 vor, dass die Bruttomasse von Ladungseinheiten vor ihrer Stauung an Bord eines Schiffes zu bestätigen ist.

Zum 01.Juli 2016 hat die Internationale Schifffahrtsorganisation IMO neue Regelungen zum Wiegen von Containern aufgenommen.

Was bedeutet diese Änderung?

  • Für Frachtcontainer, die auf SOLAS-Schiffe verladen werden, muss die verifizierte Bruttomasse dokumentiert sein. Anderenfalls darf der Frachtcontainer nicht auf dem Schiff verladen werden!

Folgender Grundsatz ist hierzu in den Richtlinien vermerkt:

Der Befrachter ist für die Feststellung und Dokumentation der bestätigten Bruttomasse eines beladenen Containers zuständig.

Ein mit Versandstücken und Ladungsgegenständen beladener Container darf erst dann auf ein Schiff verladen werden, auf das die SOLAS-Regeln Anwendung finden, wenn dem Kapitän oder dessen Vertreter und dem Vertreter der Umschlagsanlage vor dem Laden des Schiffes die bestätigte tatsächliche Bruttomasse des Containers mitgeteilt wurde.

Wie kann das bestätigte Bruttogewicht ermittelt werden?

Folgende Möglichkeiten zur Ermittlung des verifizierten Bruttogewichtes, zur Meldung an den Verfrachter, stehen für den Befrachter/Shipper zur Wahl:

  1. Verwiegung des komplett beladenen Containers
  2. Berechnung der einzelnen Bestandteile (Sendungsgewicht, Verpackungsgewicht, Stau- und Laschmaterial, Containergewicht)

 

Wer macht die Vorgaben in Deutschland? (Quelle: www.deutsche-flagge.de)

Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) wird mit der Durchführung von staatlichen Aufgaben, die die Neuregelung bedingen, die BG Verkehr, Dienststelle Schiffssicherheit beauftragen. Hierzu zählen insbesondere: 

  • Festlegung der Genauigkeitsklassen zu verwendender Waagen bei der Bestimmung der Bruttomasse 
  • Regelung zur Zertifizierung in den Unternehmen soweit die Bruttomasse durch Berechnung bestimmt werden soll (sog. "Methode 2") 

Die BG Verkehr hat hierzu in Abstimmung mit den europäischen Nachbarhäfen folgende Festlegungen getroffen: 

  1. Bei der Verwiegung des gesamten beladenen Containers (Methode 1) ist eine Waage der Genauigkeitsklasse IIII oder höher nach der Richtlinie 2009/23/EG zu verwenden. Die Verwiegung auf einem Fahrgestell oder Anhänger ist grundsätzlich möglich. Dabei ist Ziff. 11.1 der "Richtlinien zur Bestimmung der verifizierten Bruttomasse von Frachtcontainern (MSC.1/Rundschreiben 1475)" zu beachten 
  2. Befrachter, die die Bruttomasse durch Berechnung der einzelnen Bestandteile bestimmen wollen (Methode 2), können die Zertifizierung im Rahmen der vorhandenen Zertifizierung (ISO, AEO) und unter Beibehaltung bereits entwickelter Geschäftsprozesse sicherstellen. Bei Verwiegungen ist eine Waage der Genauigkeitsklasse III der Richtlinie 2009/23/EG zu verwenden. 

Für Befrachter, die nicht über diese Möglichkeit verfügen wird noch ein Verfahren bekannt gegeben, das als durch die BG Verkehr zertifiziert und anerkannt gilt. 

Spezielle Zulassungsverfahren bei der BG Verkehr wird es weder hinsichtlich der Zertifizierung noch für die Verwendung von Wiegevorrichtungen geben.

Wichtig!

Das verifizierte Bruttogewicht muss gleichermaßen für komplette Container (FCL) an den Verfrachter als auch für Stückgüter (LCL) an den NVOCC übermittelt werden!

Wir, die TCI Gruppe, sind vorbereitet!

Wir haben die nötigen internen Prozesse eingeleitet um die geforderten Änderungen ab dem 01.Juli 2016 reibungslos in den Arbeitsablauf übernehmen zu können.

Der Umschlagsbetrieb (HLS) wird ein System zur Vollverwiegung des Containers einsetzen. Es ist ein Einbau an den Twistlocks des Reachstackers der uns ermöglicht, mittels Sensoren Gewichte zu ermitteln.

Dieses findet statt unter Beachtung der neuen SOLAS Bestimmungen und erfüllt sämtliche geforderten Ansprüche.

Wir werden Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben auf welchen Wegen und an welche bevollmächtigte Personen in der TCI Gruppe die von Ihnen ermittelten verifizierten Bruttogewichte gemeldet werden müssen.

Für Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an Ihre gewohnten Ansprechpartner.

Ausführlich informiert der BG Verkehr zum Thema auf seiner Webseite:

http://www.deutsche-flagge.de

Unter folgendem Link finden Sie einige interessante Fragen und Antworten zum Thema. 

http://www.deutsche-flagge.de/de/faq/faq-sicherheit-auf-see---vgm

SOLAS Formulare für FCL und LCL Verladungen finden Sie hier:
FCL: http://www.mytcigroup.com/sites/default/files/downloads/solas_eng_fcl.pdf
LCL: http://www.mytcigroup.com/sites/default/files/downloads/solas_eng_lcl.pdf